Sie sind hier:  Inklusion / Aktuelles

5.Mai 2018 Aktionstag zur Gleichstellung behinderter Menschen

 

 

Inklusion in der Schule –  Rückenwind oder Gegenwind??

Diskussionsrunde mit pädagogischen Fachkräften der Gemeinschaftsschule West
Donnerstag, 3.5.2018, 17 - 19 Uhr
Aula Gemeinschaftsschule West, Westbahnhofstr. 27, 72070 Tübingen

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich. Eine Mobile FM-Anlage ist vor Ort.

Mit freundlicher Unterstützung der  Logo Aktion Mensch

Veranstalter: FORUM & Fachstelle INKLUSION und Lebenshilfe Tübingen e.V.

Das Thema Inklusion in der Schule wird in der Öffentlichkeit derzeit sehr kontrovers diskutiert.
Fünf Jahre nach Einführung der inklusiven Gemeinschaftsschulen und knapp drei Jahre nach der Schulgesetzänderung in Baden-Württemberg wird Vieles in Frage gestellt, was sich hierzulande gerade im Aufbau befindet. Den Aktionstag zu Gleichstellung behinderter Menschen am 5. Mai und dessen diesjähriges Motto „Inklusion von Anfang an!“ nehmen wir zum Anlass, uns in die öffentliche Diskussion einzumischen.

Die Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg sind seit ihrer Einführung vor fünf Jahren inklusiv aufgestellt. Inzwischen liegen viele Erfahrungen zum gemeinsamen Leben und Lernen von Kindern mit und ohne Behinderungen vor. Tübingen ist mit drei Gemeinschaftsschulen an den Start gegangen. Am Beispiel der Gemeinschaftsschule West wollen wir das Thema Inklusion in der Schule aufgreifen.
Die Diskussionsrunde ist mit pädagogischen Fachkräften besetzt. Zu Wort kommen die  Schulleitung, eine Lehrkraft, eine sonderpädagogische Fachkraft und eine Inklusionsbegleitung. Eltern und Schülerinnen sind ebenfalls besonders eingeladen, sich zu Wort zu melden.

Wichtige Anknüpfungspunkte der Diskussion sind die UN-Behindertenrechtskonvention sowie die Abschließenden Bemerkungen zum Staatenbericht. Auf der anderen Seite steht eine öffentliche Berichterstattung, welche die mangelnde Leistungsfähigkeit des Schulsystems mit der Idee der Inklusion in Zusammenhang bringt, vielleicht sogar für dessen Schwierigkeiten verantwortlich macht.
In diesem Spannungsfeld von Anspruch, Realität und Veränderungsbedarf wird sich die Diskussion bewegen: Wie sieht die schulische Realität heute aus? Welche Erfahrungen machen Mut? Was würde ein roll-back für die Betroffenenbedeuten? Welche Herausforderungen müssen ernst genommen werden? Und schließlich: Welche Botschaften haben die Diskussionsteilnehmerinnen den Entscheidungsträgern, der Politik und den Verwaltungen mitzugeben?

Hier geht es zum Plakat.

 

„Humanness“

Film von Dennis Klein (97 Minuten)
Mittwoch, 9.5. ab 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)
Obere Sälen im „Museum“, Wilhelmstr. 3, 72074 Tübingen

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich. Eine Induktive Höranlage ist vorhanden. Simultane Audiodeskription vorgesehen.

Veranstalter: FORUM & Fachstelle INKLUSION und Lebenshilfe Tübingen e.V.

Zum Film
Der Film "Humanness" dokumentiert das Leben von Menschen mit Behinderungen in verschiedenen Ländern der Welt. Mit Material aus 23  Nationen erfasst es eine Sammlung persönlicher Geschichten, welche die grundlegende Frage stellt, wer wir füreinander sind und was uns zu Menschen macht.

Im Anschluss an den Film steht Dennis Klein zum Gespräch zur Verfügung.

Mit freundlicher Unterstützung der  Logo Aktion Mensch

Mehr Infos zum Film und Trailer unter  http://humanness.online/, Webseite auf Englisch

Hier geht es zum Plakat.

.

xxnoxx_zaehler